Der Goldschatz in unserem Herzen

Die Augenblicke, in denen wir am GLÜCKlichsten waren,

sollten wir wie einen

Goldschatz in unserem Herzen

tragen, beschützen und bewahren

und davon zehren,,

wenn uns das Leben mal nicht wohlgesonnen ist.


Ich persönlich ersetze " am Glücklichsten" sehr gerne mit "am Zufriedensten".

Einfach weil ich das Gefühl habe, dem Glück wird viel zu viel hinterher gejagt.

Glück ist niemals ein Zustand von langer Dauer.

Bin ich zufrieden, zieht das viele glückliche Augenblicke nach sich.


Urh. Sabrina Breiner - Aufgeblüht

sabrinabreiner-aufgeblueht.jimdo.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0